Workshop 8

Wohnen

In unserem Workshop zeigen wir, wie wir Menschen mit Behinderung beim Wohnen helfen. Selbstständig Wohnen heißt wohnen allein, wohnen mit dem Partner oder wohnen in einer Wohngemeinschaft.
Auch Menschen mit dem Down-Syndrom wollen allein wohnen. Deshalb sind bei unserem Vortrag auch Menschen mit Down-Syndrom dabei. Sie sind unsere Kunden. Sie können sehr gut erzählen, wie es ist allein zu wohnen. Sie können euch erzählen, wie der Alltag in einer Wohngemeinschaft ist. Allein Wohnen heißt: man muss viel selbst machen, z. B. gehen wir Einkaufen, Kochen, Putzen oder Waschen zusammen. Dafür gibt es die Hilfe des Assistenten. Gemeinsam gehen wir z. B. auch zum Arzt oder unternehmen etwas in der Freizeit, wie zusammen ins Kino, ins Schwimmbad oder in ein Restaurant gehen.
Mit den Assistenten kann man auch immer Reden, wenn man ein Problem hat. Zusammen kann man nach einer Lösung suchen. Zum Beispiel wenn man einen Streit mit einem Mitbewohner hat oder es auf der Arbeit Probleme gibt.
Jeder Mensch braucht andere Hilfe beim Wohnen. Jeder Bewohner sagt, wo er Hilfe braucht.
In unserem Workshop dürft ihr auch berichten, wie ihr wohnt und natürlich viele Fragen stellen.

Workshop 1

  • Simon Schütz

    2011 habe ich mein Studium Soziale Arbeit beendet. Dann habe ich bei einem Bildungsträger gearbeitet. Dort hilft man jungen Menschen damit sie einen Ausbildungsplatz finden. Wenn jemand Schwierigkeiten mit der Berufsschule hatte, bekam er Nachhilfe durch uns. Meine Arbeitsstelle war aber sehr weit weg. Ich musste immer lange Auto fahren. Das wollte ich nicht. Also habe ich 2013 dann zur Lebenshilfe e.V. Würzburg gewechselt. Jetzt muss ich nicht mehr weit fahren und die Arbeit macht großen Spaß. Mit einem tollen Team helfen wir Menschen mit Behinderung damit sie alleine wohnen können. Unsere Abteilung heißt "Assistenz beim Wohnen".

  • Tilmann Ritz

    Mit 16 Jahren machte ich eine Berufsausbildung im Bereich Metall. Nach der Ausbildung ging ich nochmal in die Schule, um studieren zu können. In Würzburg bekam ich einen Platz zum Studieren. Ich habe 4 Jahre in Würzburg Soziale Arbeit studiert. Nach dem Studium war ich für 1 Jahr im Ausland. Als ich wieder in Deutschland war, fing ich bei der Lebenshilfe in Würzburg an zu arbeiten. Bei der Lebenshilfe arbeite ich seit 2 Jahren im Bereich "Assistenz beim Wohnen".